10-jähriges Jubiläum unseres Sportfestes

Die Vorbereitungen für dieses Event begannen bereits ½ Jahr zuvor.  Wir gründeten wieder die AG Sport an der Mitarbeiter des Trägers und Sporttrainer der Vereins SV electronic Hohen Neuendorf teilnahmen. Um dieses Jubiläum besonders hervorzuheben entwickelten wir viele Ideen, welch Höhepunkt wir noch unseren jungen Sportlern bieten können. Von den vielen Vorschlägen konnten wir dann letztendlich verwirklichen. Wir beschlossen, dass wir in diesem Jahr unsere alten Sportshirts gegen Neue ersetzen wollen. Mehrere Farbvorschläge lagen vor. Die Entscheidung fiel auf ein türkisblaues Trikot.

  1. Am Eingang zum Sportplatz wurde eine große Tafel befestigt, an der jedes Kind, jeder Jugendliche und jede junge Mutter mit ihrem Namen unterzeichnet hat. In der Mitte der Tafel ist ein schönes Bild vom Sportfest zu sehen. Dieses Schmuckstück hängt nun in der Geschäftsstelle und kann von Jedermann und Jederfrau besichtigt werden.
  2. Pokale gab es zur großen Freude und Überraschung für die Sportler und deren Betreuer, die in den 10 Jahren durch ihre sportliche Leistung Vereinsrekorde im Dreikampf, sich erkämpft haben erkämpft haben.
  3. Und weiterhin gab es für Sportler ein Pokal, die wirklich 10 Jahre am Sportfest teilgenommen haben. Das war schon eine besondere Auszeichnung für unsere jungen Menschen. Besonders rührend war es, wenn heute bei uns beschäftigte junge Erzieher diesen Pokal erhalten haben. Ihre Aussage war: „ich bin Kindeswohl treu geblieben“.
  4. Bisher ahnte noch keiner, wer gleich als Stargast über die Tartanbahn auf den Sportplatz schreiten würde.

Die Spannung stieg, 18 Fackeln für den traditionellen Staffeleinlauf lagen bereit.

„Fanfare for the common man“ der Band „Emerson, Lake & Palmer“  erklang und 18 aufgeregte kleine und große Kinder mit ausgestreckten Armen und Fackeln in der Hand liefen in entgegengesetzte Richtungen um den Sportplatz  herum, um dann zusammen quer über das Sportfeld  zurückzukehren und die Fackeln in die Feuerschale zu stecken! Damit war das sogenannte „olympische Feuer“ entfacht und das 10. Kindeswohl – Berlin e.V. Sportfest eröffnet!

Unsere Geschäftsführerin, Vera Kluge eröffnete mit motivierenden Worten und endlich kam sie,

                           die Weltleichtathletin des Jahrhunderts, Heike Drechsler.

 Tosender Applaus und Freudenpfiffe und Erstaunen gingen durch die Reihen der Sportler, Teilnehmer und Helfer. Frau Kluge hatte lange damit zu tun, alle Erfolge, der sympathischen Sportlerin aufzuzählen.

Heike Drechsler hatte sich viel Zeit genommen und ging von Station zu Station, beobachtete unsere Sportler und gab sogar viele Hinweise.

An dieser Stelle möchten wir der super Sportlerin Heike Drechsler Danke sagen, dass Sie sich Zeit für unser Sportfest genommen hat. Das zeigt, sie ist nicht nur eine tolle Sportlerin, sondern hat auch ein Herz für Kinder und Jugendliche.

Zum Glück hatte das Wetter ein Nachsehen mit den Sportlern, die Sonne kam sogar noch gänzlich heraus und wo man nur hinsah, erblickte man kleine und große motivierte und ehrgeizige bis „überehrgeizige“ Leichtathleten. Alle absolvierten einen Dreikampf.

Lobenswert und voller Dankbarkeit möchten wir auch den SV electronic Hohen Neuendorf e.V. erwähnen, der uns auch zum 10. Mal begleiteten. In diesem Jahr waren es 90 ehrenamtliche Helfer, die morgens zuerst alle sportlichen Stationen aufbauten und später als Kampfrichter, Riegenführer, Helfer, Betreuer und Berater auftraten. Auch gab es Sportfreunde, die bereits das 10. Mal dabei waren und es sind mitunter ganze Familien, die diesen Tag dem ehrenamtlichen Engagement verschrieben haben.

Das sportliche Ende bildete wieder der 8 x 50 m Staffellauf.

Der abschließende Höhepunkt war nun, dass jedes Kind, jeder Jugendliche, junge Mütter und alle Betreuer einen mit Gas befüllten Kindeswohl- Luftballon bekamen und diesen bei dem emotionalen Hit von Michael Jackson „We are the world“ und den Worten von Frau Kluge “und damit ist unser 10. Sportfest beendet“ in den Hohen Neuendorfer Nachmittagshimmel stiegen ließen……

DANKESCHÖN an alle, die an der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung beteiligt waren!

DANKESCHÖN an die Geschäftsleitung, die uns dieses Event ermöglicht hat!

DANKESCHÖN für die vielen aufmunternden Worte einiger Mitarbeiter vor und nach der Veranstaltung!

DANKESCHÖN an unsere Kinder und Jugendlichen, die dieses Sportfest zum Event gemacht haben!

Text: Kerstin Paech